Featured Image

Der Nil fließt durch die Pfalz

Hier auf dem Blog war’s lange Zeit recht ruhig…ich hatte die Freude und die Ehre als Verkoster und Autor am neuen Gault&Millau mitzuarbeiten. Das bedeutete seit Anfang Juni Tag für Tag einen Wein nach dem anderen aufreißen, verkosten, bewerten, drüber schreiben. Da hatte ich keine weiteren Weinkapazitäten. Und nach der letzten G&M-Flasche erfreute ich mich… Read more »

Featured Image

Ich komme wieder

Die große Unbekannte, Die unbekannte Schönheit, Groß aber oho – für die Überschrift für einen Text über das österreichische Weinviertel könnte ich tief in die Kiste mit den angestaubten Floskeln greifen. Denn sie stimmen alle.

Featured Image

Luftspielchen mit einem Chardonnay aus Südtirol

Manche packen ihren Wein sogar in den Mixer, um ihm eine ordentliche Prise Sauerstoff zu gönnen. Kann man natürlich machen – nur wo bleibt da bitteschön der Stil? Weil das Zusammenführen von Luft und Wein aber durchaus Sinn macht, sei es hier erklärt.

Featured Image

Eine Minivertikale und die Sache mit der Luft

Wikipedia beschreibt es so: „Eine Vertikale ist eine besondere Form der Weinprobe. In einer solchen Probe werden ausschließlich oder ganz überwiegend Weine nur eines einzigen Weingutes probiert, jedoch in der Zeitachse „vertikal“ nach unten.“ Na dann los…

Featured Image

Südtirols geilste Genossenschaft: Terlan

Wer Wein aus Südtirol sagt, der muss Genossenschaften sagen – ihre Mitglieder bearbeiten rund zwei Drittel der 5000 Hektar Rebfläche. Von allen ist mir Terlan in den vergangenen Jahren besonders ans Herz gewachsen. Da trifft es sich gut, dass ihre deutsche PR-Agentur mir vor einiger Zeit zahlreiche Flaschen hat zukommen lassen.

Featured Image

Gambero Rosso: Von genial bis hää?

Und weiter geht’s mit den Einladungen zu Verkostungen. Dieses Mal hatte der bedeutendste italienische Weinführer Gambero Rosso eingeladen. Es gab einige Überraschungen, gute wie schlechte.

Featured Image

So schmeckt trocken

Bücher von Prominenten sind oft eine zwiespältige Sache: einerseits interessant, weil sie Einblicke gewähren, andererseits schlicht nicht gut geschrieben. Deshalb war ich skeptisch, als mir die „Süddeutsche Zeitung Edition“ ein Exemplar von „Wie schmeckt trocken?“ schickte.

Featured Image

Happy Birthday, Ste. Michelle!

Ich war mal in den USA. Dorthin hatte mich das Chateau Ste. Michelle eingeladen. Ein paar Tage lang wurden zwei Kollegen und ich quer durch Washington State und Kalifornien gefahren, um uns alles mal anzuschauen. Und weil das Chateau heuer 50 Jahre alt wird und berühmt ist für seine Rieslinge, sind das schon zwei gute… Read more »

Featured Image

Rendezvous mit Riesling

Im Sommer durfte ich drei Tage lang einer von knapp 400 Rieslingverrückten sein. Ich war in Seattle auf dem Riesling Rendezvous eingeladen – herzlichen Dank an Chateau Ste. Michelle – und redete über nichts anderes, trank fast nichts anderes und träumte nachts von Mosel-Steillagen. Feine Sache, ich habe viel gelernt. Die neun wichtigsten Erkenntnisse: